Archiv der Kategorie 'video-review'

video: OCTOPUS – troubadix

[english version below]

Eine Band, die mir schon lange persönlich am Herzen liegt! OCTOPUS
Das hat einfach den Grund, weil Tobias und ich uns schon seit der Gründung meiner Band pADDELNoHNEkANU in 2002 kennen.
Nun, er ist, nach und während unseres KYUSS-Coverband-Projekts SUPA SCOOPA (da sitzt er an den drums; schaut mal bei utube) nach Australien ausgewandert.
Hat tolle Singer/Songwriter-Mucke gemacht und ist vor einigen Jahren in Lismore gelandet. Das ist südlich von Brisbane in New South Wales. Dort auf eine Musikschule gegangen und endlich die Musiker gefunden, die mit ihm die Post-Rock-Mucke des Herzens machen können.
Die Band spielt seit letzem Jahr auch live miteinander und werden definitiv einen Platz auf dem nächsten Sampler #4 der PROVINzPOSTILLE finden!
Jetzt zieht euch das Video rein, bzw. Lautstärke hoch, Augen zu.
Die Musik hat irre viel MOGWAI oder auch THIS WILL DESTROY YOU ohne diese übergoßartigen Bands zu kopieren. Da klingt etwas Outback mit, Sehnsucht, nach träumen, es öffnen sich Räume und die Wellen tun ihr tägliches Werk.
HIER das Video/Song „troubadix“

A band that is close to my heart! OCTOPUS
The simple reason ist, cause Tobias and i meet first at founding my band pADDELNoHNEkANU in 2002.
He has left during our KYUSS-Coverband SUPA SCOOPA (he played the drums; watch videos@utube) to emigrate to Australia.
He has made wunderful Singer/Songwriter Music and has landed in Lismore some years ago. That lies south to Brisbane in New South Wales. There he has visited a Musicschool and found there the musicians to make this post-rock-music!
Since last year, the Band plays live together. They definitely find their way on the next sampler #4 of the PROVINzPOSTILLE.
Now watch the video, make it loud, close your eyes, enjoy!
Their music has so much of MOGWAI or THIS WILL DESTROY YOU without simply copying them. For me it sounds a bit like Outback, desire, dreaming, opening space and the waves doing their daily work.
HERE das Video/Song „troubadix“

video: LYGO / NO°RD / SCHELM / BEAR VS SHARK

Hier mal ein paar Neuigkeiten:

die tollen, kreischigen, nach vorne peitschenden LYGO haben eine prettylivesession gemacht und nicht nur ein simples Video, wie viele andere, sondern gleich die MISERE EP mit 6 Songs am Stück eingespielt.

Ich hole auch noch mal die emotional wuchtigen und hibbeligen BEAR VS. SHARK hervor, die bei audiotree auch ein wundervolles Live-Set eingespielt haben.

Eine Empfehlung ist die schweizer Combo SCHELM aus Basel, die Indie-punk-rock so richtung Hamburg machen. Das Ganze gibts in einer sehens- und hörenswerten Split-10inch! Ihr Video zu warten auf godot

Ein superklasse Video zur aktuellen Punkrock-LP „zwischen den Zeilen ist noch Platz“ (für was, eigentlich ;-) ) von EIN GUTES PFERD gibt es mit Schalldämpfer ordentlich was auf die Ohren und einen kleinen, feinen, selbstgemachten Videoclip.

und hatte ich schon NO°RD erwähnt? Ein Video in dem sich NO°RD von einem Schauspieler doubeln lassen. Für’s Erste – ziemlich steil! „flutlicht“. Der Song ist auf ihrer ersten LP „dahinter die Festung“. Und zum reinhören bspw auf Sampler #3!

video: KLOTZS – nachtschwärmer

nachtschwärmer

ein kleines, feines Video zu diesem großartigen Song einer großartigen Band!
Ebenso klein und fein, wie dieser Review.
Ach, daß ist kein Review, sondern Werbeung?
Na denn:
Anschauen!

video: PEPPONE – am besten weg

am besten weg
nach sage und schreibe 8 (ACHT) Albumteasern, was wohl einsamer Spitzenwert im viralen Marketing ist, haben sich Peppone gedacht: und jetzt das Sahnehäubchen!
Da kommt also ein Clip zu einem Album, daß ab November dann hapitsch zu haben ist, ab sofort als Download.
Nach dem wunderschönen Splittape mit [hi-tereska] und der ersten, selbstbetitelten Pladde nun also ein neues Album!
Der Sound lässt es erahnen: die Band hat weiter gemacht, da wo sie nie aufgehört haben!
Das Video allerdings, ist ein ganz besonderer Schmankerl aus den tiefen des Internets. Ein Ratgebervideo „was tun bei einem Zombieangriff“. Mir fehlt eigentlich nur noch der Soundeinspieler vom 7.ten Sinn zu Beginn.

Viel Spaß und vergesst nicht: vorbestellen!
reinhören!
zum utubenkanal!

video: OIRO – zirkus europa

ZIRKUS EUROPA

In meiner Review zur Platte „meteoriten der großen idee“, die ja nun schon eine ganze Weile raus ist, schrieb ich „…die Platte mehrmals durchzuhören. Na gut!“
Habe ich gemacht. Und mir diesen Clip nochmal angeschaut.
Erster Eindruck war, denn bei einem Mal gucken darf es nicht bleiben, daß das Video und sein Tänzer supergut zusammenpassen. Das Tänzer Zsakatou seine Performance spontan nach dem Song ausgerichtet hat.
Es stellt, mit dem Anfang in der Verhörkabine, sehr gut die Sprachlosigkeit der meisten Menschen dar und konterkariert damit die Lyrics von Jonny Bauer, der später singt: „sie kommen nicht rein.“
Dieses Video ist mal was völlig anderes, was ich so von einer Punkband noch nicht gesehen habe. Bemerkenswert und toll!
Und das nun auch beim zweiten, dritten Mal gucken.
Da die Herren von OIRO aber überhaupt und sowieso äußerst kreativ sind, haben sie sich von und mit anderen Bands Videos zu allen Songs des Albums gemacht. Machen lassen. Wie auch immer….. Man kann sich das ganze Album reinziehen mit oder ohne Bilder. Jedenfalls ohne diese dämlichen Coverbilder oder Fotoslideshows die es sonst so alle gibt.

noch von OIRO:
ZAEHMEN
EIN FRIEDHOF MIT NUR EINEM GRAB

der ganze Rest auf ihrem tubenkanal
oder bei vimeo