review: WUZETIAN / UWAGA – Fin de siecle SPLIT 7inch

wuzetian / uwaga Split7inch

Es ist schön, mal wieder Musik von Freunden in der Hand zu halten.
Hier die aktuelle Split 7Inch von UWAGA und WUZETIAN.
UWAGA aus Strasbourg brezeln ein ScreamoPunkbrett mit viel Geräuschkulisse auf ihre Seite. Teilweise werden sie hochmelodisch, teilweise vertrackt. In den zwei Songs „marche forcée“ und „teenage politics“ zeigen sie beeindruckend, was in ihnen steckt!
Ich finde Screamobands aus Frankreich einfach klasse. Habe diesen Sommer ja auch erst BIRDS IN ROW entdeckt.
Auf der anderen Seite befindet sich WUZETIAN aus dem beschaulichen Achern.
Mit den Songs „abwärts“ und „soledad“ kloppen die Herren ein düsteres Brett voller Nägel aus tiefergetuneten Gitarrenriffs aufs Vinyl.
Dabei gehen sie wesentlich härter zur Sache, als UWAGA! Zur Demo-CD von WUZETIAN hat sich ein bisschen was verändert. Wütender, crustiger. Ist auch ziemlich geil.
Leider ist die Band dieses Jahr ein klein wenig vom Pech verfolgt. Kaum ist die gequetschte Hand des Gitaristen verheilt, verletzt sich der Trommler das Bein.
Es gibt also wohl am 16.12. ein Konzert von UWAGA in Mannheim, doch die gemeinsamen Releasekonzerte sollen erst in 2018 stattfinden.

Noch ein Satz zum Artwork. Es ist bewusst im Stil des „fin de siecle“ gehalten. Der als Art Deco / Jugendstil benannten Zeit 1890-1914. Soll eine Anspielung darauf sein, das momentan viele in der Vergangenheit schauen, Parallelen finden und sich „das Beste“ rauszusuchen. Wir hoffen, daß sich die Geschichte nicht wiederholt!

Erschienen auf karamellgoldfarbenem Vinyl.
Bei UWAGA zu haben. Auch bei WUZETIAN oder bei mit im Bauchladen.
Ich bin am 15.12. im P8 zu finden und am 16.12. im Artcanrobert in Rastatt!


0 Antworten auf „review: WUZETIAN / UWAGA – Fin de siecle SPLIT 7inch“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

Du musst dich anmelden, um einen Kommentar zu schreiben.

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ acht = neun