review: FRAU MANSMANN – Menstruation in Stereo CD

frau mansmann
Gleich der erste Songs steht in einer Linie mit Bands wie Molotow Soda oder anderen DeutschFunPunkBands.
Ist ein Sound mit dem man nicht mehr hinter dem erkalteten Ofen hervorlocken kann.
Eine Deutschpunkröhre wird alt und singt darüber. Das provoziert mich leider nicht. Es langweilt. Danach ein Song übers Saufen.
Gähn.

Die Band spielt hörbar schon ne Weile zusammen. Das passt und sitzt. Einzig der Zweistimmige Gesang liegt nicht immer in der Spur
Der Sound ist tiptop gemischt. Und der Lichtblick ist Emilie Krawall, die in „Therapie“ und in „Pöbelei und Widerstand“ ordentlich die FemaleFrontedDeutschpunkKeule auspackt. Das ist super.

12 Songs. „Menstruation in Stereo“

So lala.
Gibts bei Bakraufarfita. CD / LP / DL


0 Antworten auf „review: FRAU MANSMANN – Menstruation in Stereo CD“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

Du musst dich anmelden, um einen Kommentar zu schreiben.

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× eins = sieben