review: BLEIB MODERN – antagonism LP / MC

 photo 20170404_142845_zpsnfdpd5i8.jpg
nachdem ich die düsteren Herren um Philipp im Dezember im Artcanrobert gesehen hatte, war ich noch begeisterter. Es ist zwar nicht der Sound, der dauernd bei mir laufen kann, da mir das zu düster ist, doch können BLEIB MODERN auch etwas flotter. Sie können Off-Beats. Sie spielen Melodien von hinten links über ein weites Feld frontal in die Gehörgänge.
Da ist viel Hall, wo die meisten Bands mit ihren Gitarren drücken und schieben.
Philip Läufer hatte dieses Projekt mal als Ein-Mann-Projekt gestartet. Auf dem Label Black-Verb-Records bringt er in Zusammenarbeit mit einigen anderen Labels dann die Musik raus.
Das ist Cold-Wave, das ist Post-Punk, das ist geil!
Gleich der erste Song „grey dawn“ beginnt sehr melodramatisch. Ich mag die schiebende Basslinie. Das leer klingende Schlagzeug, das nach 3 Minuten mal losgeht. Der endlose Hall, der auf allen Instrumenten liegt und manchmal das Gefühl macht, das der Musik der Raum, die Lautheit genommen wird.
Ich dreh die Anlage also auf.
„self-loathing“ will getanzt werden. Die Gitarren spielen die Melodien gegeneinander, der Beat im Off.
Lieblingszitat (aus „solace“) „you changed your walls/but you didn‘t changed your smell/let me change your walls/to take you out of hell“

Die Herren touren so ausgiebig quer durch Europa (immer mal bei FB gucken!), daß ihr sie gesehen haben müsst ;-)
Falls noch nicht: lasst es euch nicht entgehen.
Hier mal ein Link zum reinhören, denn die Platten und vor allem die Tapes sind sagenhaft schnell ausverkauft….
Dieser Release also als CD / LP und MC
post-punk.com


0 Antworten auf „review: BLEIB MODERN – antagonism LP / MC“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

Du musst dich anmelden, um einen Kommentar zu schreiben.

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben + fünf =