Archiv für März 2016

konzert: 19.03. 2016 artcanrobert

Lesen Sie diese Woche, wie es letzte Woche im Artcanrobert zu Rastatt war:
Ich probierte eine neue Verkleidung aus und dachte:
 photo 2016 artcanrobert-1_zpszbvkww0z.jpg
ne, lass mal.
dann bin ich in den Garten gegangen, um mich
 photo 2016 artcanrobert-2_zpsvsoqzptk.jpg
zu erschrecken. Da lagen Frauen über dem Zaun.
Ich ergriff abermals die Flucht.
Schnell alle Dinge in den Kofferraum geworfen, Ole und Tulle dazu und ab nach Rastatt.
 photo 2016 artcanrobert-3_zpsaabqfgj5.jpg
Im Artcanrobert trafen wir als erstes die überpünktlichen Herren von KLOTZS. Das war schön. Da habe ich auch ein Foto von gemacht.
 photo 2016 artcanrobert-5_zpspss5rybm.jpg
Dann blieb meine Kamera eine Weile im Telefon eingesperrt, bevor ich ganz zufällig an der Miniramp vorbei bin, die auf dem Weg zur Toilette eingebaut ist im Vorraum. Dort beobachtete ich die Beobachter dieser Szenerie.
 photo 2016 artcanrobert-7_zpsdfzisqyw.jpg
Als ich zurückkam spielte die erste Band des Abends KRASSER FAHRSTIL. Jonathan hatte sich verkleidet. ein Glück hatte ich mich vorhin umentschieden, sonst hätte noch jemand denken können, es wäre wieder Fasching.
 photo 2016 artcanrobert-8_zps0jmbf6rl.jpg
Das Punk sehr lustig sein kann, stellten die erwähnten Herren nicht unter Beweis. Nein. Ganz sicher nicht.
Auch die anschliessende Band pADDELnoHNEkANU, die über die eigene Häusergrenze hinaus gäntlich unbekannt ist und bleibt… Nein, auch nicht lustig. Ist ja auch noch meine eigene Band. Ich könnte heulen. Und verkaufe das als Melancholie. Auch die angekündigte 7inch „1+1=2fel“ war an diesem Abend nicht erhältlich. Verscherzt.
Ha! Die nehme ich allerhöchstens noch geschenkt.
BEN RACKEN waren angekündigt, konnten aber aus Männergrippalen Gründen die Reise nicht antreten. Damit ist ja auch nicht zu scherzen.
Dann kam dieses Brett:
 photo 2016 artcanrobert-10_zpso2gdqtke.jpg
Das gehört zu KLOTZS. 2 Herren im besten Alter machen Akkordlastigen Punkrock. Zu zweit. Und es ist garantiert nicht so lustig wie bei den Abstürzenden Brieftauben. Nein, Inge, der Baritongitarrist der Band ist eher unaufdringlich exzentrisch. Das hat die Laune des Publikums nach der hart melancholischen Kost der Kanuten wieder in einen aufsteigenden, vollgepumpten Freudenluftballon verwandeln können. Es wurde abermals getanzt. Auf der Bühne!
 photo 2016 artcanrobert-11_zpsdlxvw5gr.jpg
Ich kaufte von dem erwirtschafteten Geld an ihrem Merchstand alles ein, was ich noch nicht in der Plattensammlung habe. Gut. Das war dann Nichts. Habe schon alles. Ihr?
FREIBURG kamen auf die Bühne. Es wurde still. Daran kann man erkennen, daß gleich ein Gewitter losbricht.
 photo 2016 artcanrobert-12_zps4kp7i0em.jpg
Sie diskutierten noch aus, wer der lauteste sein will, dann ging das ab!
Das Gewitter hatte sich gewaschen. Äh, vielmehr, alle waren reingewaschen für die kommende Osternwoche, die von meiner Bierdusche abbekamen. Tja, wenn die Bands schon lustig sein können, ohne Alkohol, dann wird er halt recyclet.
Allerdings wurde die Kotzlache im Vorraum nicht recycelt. Die wurde dem Sondermüll zugeführt.
Währenddessen neigte sich der wundervolle unspaßige Punkabend, verschiedener kann ein und die selbe Musikrichtung eigentlich gar nicht sein, einem tollen Ende entgegen. Der nächste Tag hatte schon begonnen, da schliefen wir schon.
 photo 2016 artcanrobert-14_zpsdi0x4fe3.jpg
Drogenfrei am Montag in die Schule.
Die ProvinzPoSTILLE grüßt alle ganz leise mit einem klitzekleinen Ohrensausen und Kopfschmerzen vom Tanzen in den Beinen.
Hä?
Hier der Link zum besten Laden zwischen Rastatt und Nirgendwo ;-)
ARTCANROBERT rules!
und nächste Woche gibt es einen Fotoroman vom Konzert mit WE HAD A DEAL.